genau hinsehen – perspektivenwechsel

genau hinsehen ist eine fähigkeit, die wir erlernen können. sie erfordert konzentration und eine gute motivation. zum beispiel diese: einfach mehr sehen zu wollen, mehr erfahren zu wollen, mehr wissen zu wollen. um daraus neue erfahrungen und erkenntnisse zu gewinnen. die ausschnitte meiner bilderserie verdeutlichen dieses. der frühling ist endlich da und wir freuen uns über das frische grün und die schönen blumen. doch wie viele von uns nehmen sich tatsächlich die zeit genau hinzuschauen, die schönheit wirklich zu genießen, details zu erkennen und in diesem prozess auch sich selbst zu begegnen. in achtsamkeit, konzentriert auf das zu schauen, was sich zeigt. neue facetten zu erkennen, eine neue, andere welt zu entdecken.

im übertragenen sinne gilt dieses auch für die systemische beratung, für unseren umgang mit unseren themen und denen unserer mitmenschen. genaues hinsehen erfordert auch hier eine entsprechende konzentration. auf das sehen, das hören, das fühlen – auf das wahrnehmen. einfach nur zu schauen, was sich zeigt und unsere ganze vielfalt von konzepten einmal außen vor zu lassen, erfordert ein gewisse anstrengung. diese allerdings wird belohnt: dadurch, dass wir etwas neues hören, was wir so noch nicht gehört hatten oder was nur zu hören war, wenn es ganz still war. etwas zu erkennen, was schon immer da war, nur das wir es bislang nie so gesehen haben. etwas zu fühlen, das uns einander näher bringt und das uns uns selbst näher bringt.

vielleicht sind meine nahaufnahmen für sie ja eine inspiration zu einem perspektivenwechsel: einmal genauer hinzuschauen, vieleicht auf den partner. einmal intensiver zu hören, was der kollege wirklich sagt. oder einmal einen kopfstand zu machen, um das lange verloren geglaubte unter dem sofa wieder zu entdecken. ich würde mich freuen!

alle bilder mit nikon d 80, nikkor 18-70 und dhg marco achromat 5-dptr 67 mm